Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Verkäufer

Sofa  Divani  Sessel  Chair

Udo Rosellen

Im Spring 5

59846 Sundern

Telef.: 0 29 33 / 90 95 64

Mobil: 01 70 / 80 64 59 3

E-Mail: udorosellen@aol.com

www.200-1000.de

 

Ladengeschäft

Bitte Besuchstermin vereinbaren.

Es gibt keine regelmäßigen Öffnungszeiten.

Sofa  Divani  Sessel  Chair

Udo Rosellen

Hachener Str. 77

59846 Sundern-Hachen

Telefon und E-mail wie oben.

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

DE274746611

 

Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen zwischen dem Verkäufer und Kunden.

Vertragssprache ist Deutsch.

 

Kunden im Sinne dieser ABG sind Verbraucher als auch Unternehmer.

Ein Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Ein Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als ihrer Geltung der Verkäufer ausdrücklich zugestimmt hat. Dieses Zustimmungserfordernis gilt in jedem Fall, beispielsweise auch dann, wenn in Kenntnis der AGB des Kunden die Lieferung an ihn vorbehaltlos ausgeführt wird. Auch wenn den AGB des Kunden nicht ausdrücklich widersprochen wird, haben die Geschäftsbedingungen des Kunden keine Gültigkeit.

 

Zustandekommen des Vertrages / Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über Fernkommunikationsmittel wie das entsprechende Kontakt-Formular, Telefon und E-Mail zustande.

 

Unsere Produktdarstellungen im Internet oder in Printform stellen kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Wir werden Ihnen daraufhin ein verbindliches Kaufangebot nebst unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen, die Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung mit dem Muster-Widerrufsformular unterbreiten.

 

Der Kunde kann das Angebot annehmen, In dem er über das entsprechende Kontakt-Formular, per Telefon, per E-Mail oder per Post die Annahme erklärt.

Mit der Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder per Post oder der Lieferung der bestellten Ware oder Erbringung der Dienstleistung kommt zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ein verbindlicher Kaufvertrag zustande.

 

Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung, Muster-Widerrufsformular

Bei Fernabsatzverträgen steht Verbrauchern grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

Informationen zum Widerrufsrecht, die Widerrufsbelehrung und das Muster-Widerrufsformular sehen Sie in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

 

Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts

Im Fall der Ausübung des Widerrufsrechts tragen Sie nach näherer Maßgabe des Inhalts der Widerrufsbelehrung die Kosten der Rücksendung.

 

Vertragstextspeicherung

Wir speichern den Vertragstext auf unseren Systemen, die jedoch für Sie nicht zugänglich sind.

 

Preise, Zahlungsbedingungen

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und anderen Abgaben.

Nur bei grenzüberschreitender Lieferung – soweit angeboten - können im Einzelfall weitere Steuern und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Käufer zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden.

Bei den angebotenen Leistungen handelt es sich, soweit nicht anders vermerkt, um Gebrauchtwaren. Gem. § 25a UStG werden diese, soweit nicht anders vermerkt, differenzbesteuert, so dass eine Ausweisung der Umsatzsteuer auf der Rechnung nicht erfolgt.

 

Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind Überweisung auf unser Bankkonto, Zahlung über den Zahlungsdienstleister PayPal oder Barzahlung bei Abholung.

Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

 

Der Kunde hat grundsätzlich innerhalb 10 Tagen den Artikel und die vereinbarten Nebenkosten zu zahlen, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart worden ist.

Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Verkäufer berechtigt, alle offen stehenden, auch gestundeten Forderungen sofort fällig zu stellen und wahlweise vom Vertrag zurück zu treten.

 

Ein Verbraucher hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von mindestens 6 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Ein Unternehmer hat während des Verzugs die Geldschuld in Höhe von mindestens 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Der Verkäufer behält sich jedoch vor, einen höheren Verzugszinsschaden nachzuweisen und geltend zu machen

 

Liefer- und Versandbedingungen

Soweit im jeweiligen Angebot keine andere Frist angegeben ist, erfolgt die Lieferung paketversandfähiger Ware und Ware die per Brief versendet wird durchschnittlich innerhalb 3-5 Tagen nach Vertragsschluss. Der Verkäufer verpflichtet sich zur Lieferung spätestens am 5. Tag nach Vertragsschluss. Die Regellieferzeit beträgt 4 Tage, wenn in der Artikelbeschreibung nichts anderes angegeben ist.

Möbel per Speditionsversand haben eine Laufzeit von bis zu 20 Tagen. Die Lieferung erfolgt bis Bordsteinkante.

Bei einer vereinbarten Vorauszahlung erfolgt die Lieferung der Ware erst nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung.

 

Der Verkäufer versendet die Bestellung entweder aus eigenem Lager, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist oder die Bestellung wird vom Hersteller verschickt, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist.

Der Kunde wird über Verzögerungen umgehend informiert.

 

Der Verkäufer behält sich vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint und die Teillieferung für den Kunden nicht ausnahmsweise unzumutbar ist. Durch Teillieferungen entstehende Mehrkosten werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.

 

Auf deutsche Inseln erfolgt ein Speditionsversand nur auf besondere Anfrage. Hier kommt ein Vertrag erst zustande, wenn  eine zusätzliche Einigung über die Höhe der zu entrichtenden Versandkosten erzielt worden ist.

Auch der Versand außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, sofern nicht unter Versandkosten aufgeführt, erfolgt nur auf besondere Anfrage. Hier kommt ein Vertrag erst zustande, wenn eine zusätzliche Einigung über die Höhe der zu entrichtenden Versandkosten erzielt worden ist.

 

Besteht ein dauerhaftes Lieferhindernis des Verkäufers, insbesondere durch höhere Gewalt oder der Nichtbelieferung durch eigene Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, dass dieser nicht zu vertreten hat, so hat der Verkäufer das Recht, vom Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Verkäufer informiert den Kunden darüber unverzüglich und erhaltene Leistungen und Zahlungen werden zurückerstattet.

 

Wird der Versand oder die Abholung auf Wunsch oder aus Verschulden des Kunden um mehr als zwei Wochen nach der Anzeige der Versandbereitschaft gegenüber dem Verkäufer verzögert, kann der Verkäufer pauschal für jeden Monat ein Lagergeld in Höhe von 1 % des Preises des Liefergegenstandes (bei Möbeln) berechnen, darüber hinaus ist dem Verkäufer der Nachweis gestattet, dass ein höherer Schaden entstanden ist. Weitergehende Rechte des Verkäufers bleiben unberührt. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass dem Verkäufer kein Schaden oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.

 

Ist eine Lieferung an den Kunden nicht möglich und sendet das beauftragte Transportunternehmen die Ware an den Verkäufer zurück, hat der Kunde die Kosten für die erfolglose Anlieferung zu tragen. Dies gilt nicht, wenn der Kunde vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte oder wenn der Kunde hierdurch sein Widerrufsrecht ausübt.

 

Abtretungs-und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Verkäufer dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

 

Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen.

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

 

Sind Sie Unternehmer, gilt ergänzend folgendes:

Der Käufer tritt dem Verkäufer bereits jetzt alle Forderungen ab, die ihm aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware oder einem sonstigen Rechtsgrund gegenüber Dritten zustehen. Die Abtretung wird hiermit angenommen. Zur Einziehung dieser Forderungen ist der Käufer auch nach deren Abtretung ermächtigt. Die Befugnis vom Verkäufer, die Forderungen selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Forderungen nicht einzuziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt und nicht in Zahlungsverzug ist. Ist dies aber der Fall, kann der Verkäufer verlangen, dass der Käufer die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Drittschuldnern die Abtretung mitteilt. Die durch die Geltendmachung der Rechte des Vorbehaltseigentums entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Käufers.

 

Gefahrübergang

Ist der Käufer ein Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen

Verschlechterung der verkauften Sache mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über.

Dies gilt auch bei Versendung der verkauften Sache.

 

Wenn der Käufer ein Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Abholung bestimmte Person beauftragt hat, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausübung der Abholung stehenden Person oder Anstalt auf den Käufer über.

 

Ist der Käufer ein Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausübung der Versendung stehenden Person oder Anstalt auf den Käufer über.

 

Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.

 

Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte. Sofern hiervon abgewichen wird, richtet sich die Gewährleistung nach den hierzu verfassten Regelungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

 

1. Ist der Kunde ein Verbraucher, wird für gebrauchte Waren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt.

Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters.

Darüber hinaus bleibt eine etwaige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt.

 

Der Verkäufer weist ausdrücklich darauf hin, dass bei gebrauchten Waren unwesentliche Abweichungen von Farbe, Abmessungen und/oder anderen Qualitäts- und Leistungsmerkmalen, Bagatellschäden, altersübliche Gebrauchsspuren, keine Ansprüche des Käufers auf Gewährleistung resultieren.

Dies gilt auch bei Schäden und Mängel die aus unsachgemäßem Gebrauch resultieren oder aus ungeeigneter Verwendung, fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung oder aus Nichtbeachtung von Hinweisen.

Die Gewährleistung erlischt, wenn der Käufer Eingriffe oder Veränderungen am Objekt vornimmt oder vornehmen lässt.

 

2. Ist der Kunde ein Unternehmer wird die Gewährleistung bei neuen Sachen auf ein Jahr beschränkt und bei gebrauchten Waren ausgeschlossen. Die verkürzte Gewährleistungsfrist und der Ausschluss der Gewährleistung bei gebrauchten Waren gilt nicht für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

 

Als Unternehmer sind Sie verpflichtet, die Ware unverzüglich auf die Richtigkeit, Schäden, Mängel und der Vollständigkeit zu überprüfen. Offensichtliche Mängel sind uns binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware in Textform anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung der Anzeige.

Zeigt sich später ein Mangel, der bei der Überprüfung nicht erkennbar war, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden.

Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Hat der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen, so kann er sich auf diese Vorschriften nicht berufen.

 

Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt die Mangelbeseitigung fehl, können Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

 

Haftung

Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften also weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und den dort angebotenen Dienstleistungen.

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt.

Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

 

Wir haften jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiter haften wir ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

 

Urheberrecht

Alle Bilder und Angebotstexte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen von Dritten weder in digitaler noch gedruckter Form verwendet werden.

 

Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Der Verkäufer ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern oder zu ergänzen. Kunden haben das Recht, einer solchen Änderung zu widersprechen. Erfolgt der Widerspruch nicht in Textform innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese entsprechend der Änderung wirksam. Kunden werden in Textform bei Beginn der Frist darauf hingewiesen, dass die Änderungsmitteilung als akzeptiert gilt, wenn nicht binnen vier Wochen widersprochen wird.

 

Sonstige Bestimmungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden gegenüber dem Verkäufer abgegeben werden (z.B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärungen von Wiederruf) bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

 

Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

 

Erfüllungsort- und Gerichtsstandklauseln, Schlussbestimmungen

Als Erfüllungsort bzw. Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Arnsberg vereinbart.

 

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlich der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Arnsberg.

 

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen AGB nicht.

Vielmehr tritt an die Stelle der nichtigen Bestimmungen dasjenige, was dem gewollten Zweck am nächsten kommt. Nebenabreden sind nicht getroffen. Vertragsergänzungen entfalten nur Wirksamkeit, wenn sie in Textform bestätigt werden.

 

Stand: 01.08.2018

 

 

 

Kundeninformationen

 

Identität des Verkäufers

Sofa Divani Sessel Chair

Udo Rosellen

Im Spring 5

59846 Sundern

Telef.: 0 29 33 / 90 95 64

Mobil: 01 70 / 80 64 59 3

E-Mail: udorosellen@aol.com

www.200-1000.de

 

Ladengeschäft

Bitte Besuchstermin vereinbaren.

Es gibt keine regelmäßigen Öffnungszeiten.

Sofa  Divani  Sessel  Chair

Udo Rosellen

Hachener Str. 77

59846 Sundern-Hachen

Telefon und E-mail wie oben.

 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

DE 274746611

 

Vertragssprache

Vertragssprache ist deutsch.

 

Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Die Regelungen für das Zustandekommen des Vertrages und die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss führen sehen Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter “Zustandekommen des Vertrages / Vertragsschluss“.

 

Speicherung des Vertragstextes

Der Vertragstext wird von uns gespeichert.

Nach Erhalt Ihrer Bestellung werden wir noch einmal die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen per E-Mail an Sie übersenden.

Eine weitere Zugänglichmachung des Vertragstextes erfolgt vom Verkäufer nicht.

 

Wesentliche Merkmale und Eigenschaften der Ware oder Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale und Eigenschaften der Ware und/oder Dienstleistung befinden sich auf unseren jeweiligen Produktseiten und/oder werden in unserem verbindlichen Kaufangebot gegebenenfalls ergänzt.

 

Preise und Zahlungsmodalitäten

Die angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und anderen Abgaben.

Nur bei grenzüberschreitender Lieferung – soweit angeboten - können im Einzelfall weitere Steuern und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Käufer zu zahlen sein, jedoch nicht an den Verkäufer, sondern an die dort zuständigen Zoll- bzw. Steuerbehörden.

Je nach Produkt oder Dienstleistung sind die anfallenden Versandkosten im Kaufpreis enthalten oder sind nicht im Kaufpreis enthalten oder ein Versand wird nicht angeboten, sondern nur eine Abholung der Ware.

Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind Überweisung auf unser Bankkonto, Zahlung über den Zahlungsdienstleister PayPal oder Barzahlung bei Abholung.

Sofern kein späterer Fälligkeitstermin vereinbart wurde, ist der Kunde verpflichtet innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag zu zahlen.

 

Lieferbedingungen

Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich auf der jeweiligen Produktseite und/oder werden in unserem verbindlichen Kaufangebot gegebenenfalls ergänzt.

Soweit keine andere Frist angegeben ist, erfolgt die Lieferung der Ware innerhalb von 3-5 Tagen nach Vertragsschluss.

Möbel per Speditionsversand haben eine Laufzeit von bis zu 20 Tagen.

Bei einer vereinbarten Vorauszahlung erfolgt die Lieferung der Ware erst nach dem Zeitpunkt Ihrer Zahlungsanweisung.

Soweit Sie Verbraucher sind ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an Sie übergeht. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben.

 

Gesetzliches Mängelhaftungsrecht

Die Regelungen für die Mängelhaftung unsere Waren und/oder Dienstleistungen sehen Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter "Gewährleistung".

 

Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung, Muster-Widerrufsformular

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

 

Stand: 01.08.2018

Gebrauchte Markensofas & Sitzmöbel. Second Hand Mode, Damenschuhe & Wohnaccessoires.
Tel.: 0 29 33 / 90 95 64-Mobil: 01 70 / 80 64 59 3-E-Mail: udorosellen (ä t) aol .com-www.200-1000.de